Bürgermeister: Domson  Drachenblut

 Stellvertreter: N/A

Stützpunkt des Militärs

Was und wer ist Kridona:

Die Entstehung Kridonas findest du weiter unten auf dieser Seite.

Was ist Kridona:
Kridona hat einen hauptsächlich Militärischen Aspekt, dh. Spieler die sich vor allem im PvP-lichen Bereich wohlfühlen, werden hier fündig, aber nicht nur die! Kridona bildet auch zukünftige Gladiatoren und Showkämpfer aus, so haben auch RP Begeisterte viele Möglichkeiten offen.

Wofür steht Kridona:
Kridona steht gemeinsam mit Kendar, für den Schutz der Grafschaft und für die Unterstützung des Herzogtums Kaga.

Wer steckt hinter Kridona:
Hallo, ich bin Domson (Dominik) 29 und der typische Quoten-Ösi der in keiner Community fehlen darf. Ich gehöre zu dem Typ Mensch mit dem man sehr viel Spaß hat, außerdem bin ich ein Teamplayer und stehe dafür ein das alle an einem Strang ziehen.

Dank unserem Grafen Loki, habe ich die Chance bekommen eine Stadt, Kridona, zu leiten und ich hoffe mit der Unterstützung der Community und den Einwohnern Kridonas mit der Stadt das Bestmögliche für euch Spieler, die Grafschaft und das Herzogtum zu erreichen.


Welche Berufe wir suchen?

Gesucht wird alles was sich in Kridona niederlassen will, ob ihr nun ehrenhafte und tollkühne Kämpfer, Abenteurer oder aber Mediziner, Forscher und Köche seid, wir finden für euch einen Platz in unserer Stadt. Ihr könnt auch als Dieb, Kartographen, Förster oder als Schauspieler bei uns eine Heimat finden und schlussendlich können auch die, die eine ganz andere Vorstellung haben mit welchem Beruf sie Kridona unterstützen wollen, eine Koje zum Ausruhen finden.


Du suchst noch ein Zuhause in Elyria?
Kridona gefällt euch? Ihr wollt dabei sein? Dann schreibt mich hier im Forum oder im Discord der Grafschaft Klingenhain (Einladung siehe am Ende der Seite) an.

Ich freue mich auf eure Nachricht!

Geschichte Kridona's

Kridonas Blütezeit steht bevor, so sehen das viele, auch wenn der Beginn Kridonas kein schöner war.....
Eine unbekannte schwarze Kraft überzog die Ländereien Elyrias, Menschen starben und überall roch es süßlich, eine furchtbare Zeit. Viele Elyrianer waren dieser Kraft, eine Krankheit mit vielen Namen, zum Opfer gefallen.
Umso erfreulicher war die Neuigkeit, als ein Heilmittel in Kaga gefunden zu sein schien und überall verteilt wurden. Als Graf Loki von Rabenstein, nach einer Reise, wieder zurück in seiner Hauptstadt war, bekam er von überall Rückmeldung, das die Krankheit, die sengende Seuche, nun endlich einhalt gefunden hatte.

Von überall, jedoch nicht von Dessau. Graf Loki machte sich immer mehr Sorgen, so ließ er nach einigen Tagen einen seiner besten Leute nach Dessau reiten, eine Hand voll Mann sollten ihn begleiten.
Es war kein anderer als Domson Drachenblut, ein großgewachsener Brudvir, er diente schon länger für den Grafen, war einer seiner Offiziere und auch ein Vertrauter Lokis. Gemeinsam mit seinen Männer ritt Domson Drachenblut nach Dessau, was diese nach einem Tagesritt vor fanden, schockierte doch alle sehr.

In Dessau hat die sengende Seuche ihre volle Kraft aufgezeigt. Die Stadt schien leer, keine Menschenseele konnte sich retten, auch einige der Gebäude standen in Flammen. Es schien als seien die Scheiterhaufen außer Kontrolle geraten und haben um sich gegriffen. Domson befahl seinen Männern die Feuer zu löschen, neue Scheiterhaufen zu errichten und die Leichen zu verbrennen. Er schrieb seinem Grafen einen Bericht, was in Dessau passiert war und schickte diesen mit einem Raben fort. Einige Tagen vergingen, die Männer durch den Grafen mit Essen, Trinken und Heilmitteln gegen die sengende Seuche, außerdem mit einigen Helfern ausgestattet.

Die Flammen der Scheiterhaufen wurden immer kleiner und durch den Rauch durchbrach das erste mal wieder die Sonne. Dessau zeigte sich von seiner schönen Seite und Domson fühlte sich in Hinblick auf diese Stadt wie zuhause. Er überlegte, lief durch die Straßen und blieb am Rathaus stehen. Hinter sich hörte er plötzlich Hufe die zum stehen kamen.

"Ich habe Kund von Graf Loki für euch." sagte die jugendliche Stimme des Kuriers. Domson dreht sich zu dem Knaben um und streckt die Hand aus, dieser legt ihm eine Schriftrolle hin, dann verneigt er sich kurz auf seinem Pferd und reitet auch schon wieder hinfort. Noch nicht geöffnet, erkennt Domson sofort das Siegel des Grafen, dann öffnete er diese und folgendes offenbarte sich ihm:

Domson hebt seinen Blick von der Schriftrolle, etwas warmes streift seinen Nacken. Auch die letzte Qualm zog nun hinfort und die Wintersonne wärmte seinen Rücken. Er dreht sich um sich selbst, blickt genauer die Stadtmitte von Dessau an, wird das seine neue Heimat? Geradewegs geht er ins Rathaus, die Türen nicht verriegelt, öffnet er diese.

 

Die Leere des Rathaus hat etwas unheimliches, Domson stellt sich vor, wie hier fleißige Bürger arbeiten, ihm Neuigkeiten seines Grafen bringen, er seinen Kameraden und Mannen Arbeit gibt und wie er die Grafschaft unterstützt. Also geht er auf einen Tisch zu, auf diesem befinden sich einige leere Schriftrollen, eine davon nimmt er zu sich und bedankt sich bei seinem Grafen für dessen Vertrauen, außerdem erklärt er sich bereit die Stadt Dessau wieder zu neuem Glanze zu leiten.

 

Dann tritt er aus dem Gebäude, pfeift einmal und ein Rabenschrei durchbrich die Ruhe. Das majestätische Tier setzt sich auf Domsons ausgestreckten Arm und scheint wohl schon ungeduldig auf seine Aufgabe zu warten. Mit einem Grinsen übergibt Domson dem Raben die Schriftrolle "Bringe es sicher zu unserem Grafen" sagt Domson mit tiefer Stimme, als er den Arm hebt und den Vogel fliegen lässt.

 

"So soll dieser Ort meinen Vorfahren ehren und den Namen Kridona tragen!" rufte Domson Drachenblut laut und ein grinsen machte sich auf seinem Gesicht breit.

discord.png

© 2018 by Grafschaft Klingenhain. All rights reserved. Klingenhain.de, deutsche Fanseite und RP Community zu Chronicles of Elyria. Chronicles of Elyria, Soulbound Studios, the Soulstone Logo, and all associated logos and designs are trademarks or registered trademarks of Soulbound Studios, LLC. All other trademarks are the property of their respective owners. Creative Commons License.